JavaScript

This website requires the use of Javascript Explain This   to function correctly. Performance and usage will suffer if it remains disabled.
Speichern um spÀter zu lesen
In diesen Sprachen verfĂŒgbar:
Wo Befindet Sich Die Kirche Gottes Heute?
New York, USA Jamaika Peru Idaho, USA Indien Belgien Kenia Arkansas, USA SĂŒdafrika England Nigeria Ohio, USA

Jesus sagte, “ Ich werde Meine Kirche bauen.” Es gibt eine einzige Organisation, die die ganze Wahrheit der Bibel lehrt und berufen ist nach “jedem Wort Gottes” zu leben. Wissen Sie, wie man sie findet? Christus sagte, sie wĂŒrde:

  • ÊșAlles lehrenÊș, was Er befohlen hat
  • Herausgerufene Mitglieder durch die Wahrheit aussondern
  • Eine "kleine Herde" sein
Über den Autor
David C. Pack  

GrĂŒnder und Pastor General der Restaurierten Kirche Gottes, Chefredakteur des The Real Truth Magazin, und Stimme des The World to Come Programm, hat David C. Pack viele Millionen auf der ganzen Welt mit der mĂ€chtigsten Wahrheit der Bibel erreicht— die nahezu allen unbekannt ist. Er hat 80 Bϋcher verfasst, persönlich ϋber 50 Gemeinden gegrĂŒndet und erschien als Gast beim History Channel. Herr Pack besuchte das Ambassador College in Pasadena, Kalifornien, trat 1971 in die Weltweite Kirche Gottes ein und wurde persönlich von Herbert W. Armstrong, dem GrĂŒnder, ausgebildet.

Andere Dinge, die Sie interessieren könnten:

Eine Welt in Gefangenschaft

von David C. Pack

Fortschritt in Wissenschaft und Technologie war noch nie grĂ¶ĂŸer. Neuere Erkenntnisse haben erstaunliche Fortschritte gebracht, wĂ€hrend Unmoral und menschliche Degeneration nie schlimmer war. Warum? Ein unsichtbarer EntfĂŒhrer hĂ€lt die Menschheit als Geisel und hat seine Gefangenen ĂŒberzeugt, dass er ein WohltĂ€ter ist. Jedoch Ereignisse des gigantischen Ausmaßes werden bald die Welt schockieren – und alles Ă€ndern! GlĂŒck, FĂŒlle, Weltfrieden – und Erlösung – liegen for uns.

 Sprache Afrikaans Deutsch English Español Français Italiano Kiswahili Nederlands Polski Srpski
KAPITEL EINS

Die Welt hat das 21. Jahrhundert erreicht. Alle meine GroÎČeltern wurden im 19. Jahrhundert geboren. Innerhalb dieser Zeitspanne—nur ein wenig mehr als 100 Jahre—hat sich die Welt bis zur Unkenntlichkeit verĂ€ndert. Die Menschheit steht jetzt an der Schwelle der Vernichtung durch Waffen der Massenvernichtung, mit dem Schreckgespenst des Terrorismus, der sich ϋber den Globus erstreckt.

Die Weltbedingungen wachsen ominöser mit den Nachrichten die jeden Tag schlimmer erscheinen als die vom Tag zuvor. Die Ereignisse beschleunigen sich in Richtung einer groÎČen Krise am Ende diesen Zeitalters. Wie kam es zu einem solchen entsetzlichen Übel und schrecklichem Leid auf weltweiter Ebene? Und warum sind die Weltfϋhrer der LĂ€nder in denen sie regieren und in der Welt insgesamt gescheitert. Was ist los? Warum hat der Fortschritt in Wissen, Wissenschaft und Technik den Menschen nicht von seinen Problemen befreit? Warum steht die Zivilisation am Rande einer Katastrophe—sogar vor dem Aussterben—ohne irgendeine Art von Intervention und Rettung?

Viele wissen, dass etwas nicht stimmt—aber sie wissen nicht was. Die vermeintlichen Experten haben keine Antwort auf die gröÎČten Fragen des Lebens.

Wenige verstehen, dass da ein oberster Zweck ist, den Gott hier unten ausarbeitet. Noch viel weniger wissen, was dieser Zweck ist—sie verstehen nicht die KrĂ€fte die am Werk sind, zur Kontrolle der Zivilisation, seitdem der Mensch zum ersten Mal auf der Erde erschien.

Die GröÎČte Entfϋhrung

Die meisten nehmen an, dass die Dinge so sind, weil die Menschheit sich zu ihrer gegenwĂ€rtigen Lage oder Zustand entwickelt hat. Dieses Denken durchdringt die moderne Bildung aber es ist eine falsche—eine völlig VERKEHRTE—Vorraussetzung. Evolution ist eine Fiktion vom Menschen geschaffen, sie sind gefϋhrt worden zu dieser Theorie von dem, der alle Bewohner dieser Welt zu Gottes groÎČartigen Plan blenden will—Seinen erstaunlichen Zweck fϋr die Menschheit.

Diejenigen, die an der Evolutionstheorie festhalten, werden gehindert—tatsĂ€chlich blockiert!—um zu begreifen warum die Bediengungen auf der Erde so sind wie sie sind. Viele StaatsmĂ€nner, FϋhrungskrĂ€fte und Denker fϋhlen sich durch diese Bedingungen und den generellen Ablauf des Weltgeschehens gefangen, und sind unfĂ€hig etwas dagegen zu tun. In der Tat, sie sind gefangen. Aber wir, mϋssen verstehen warum.

Das ist nicht Gottes Welt. Sie ist von Ihm abgeschnitten und wird von einem unsichtbaren SUPER ENTFÜHRER als Geisel festgehalten. Die ganze Menschheit wurde betrogen im Glauben an die wohltuenden Worte dieses groÎČen FÄNGERS, sie denkt von sich, dass sie wohlhabender ist unter seiner Obhut und Fϋhrung. Ich spreche von Satan, dem Teufel und seine Entfϋhrung—vor 6000 Jahren—von Adam und Eva und allen Bewohnern des Planeten Erde, seit der Zeit. Die Welt aber ist seitdem ein williger Gefangener.

Jeder der die Zeitung liest, versteht was Entfϋhrung bedeuted. Dieses Verbrechen betrifft hĂ€ufig FϋhrungskrĂ€fte groÎČer Firmen, deren Freilassung nur durch die Zahlung eines Lösegeldes stattfindet. Entfϋhrer arbeiten auf die gleiche Weise, nur dieses Verbrechen betrifft gewöhnlich die Beschlagnahmung eines Flugzeugs, Bus oder irgendeine andere Art von Fahrzeug voller Opfer. Die meisten Geisel-Opfer sind Gefangene, bis jemand entweder eine riskante Rettungsaktion durchfϋhrt oder ein Lösegeld zahlt. Die Erde ist jetzt in einem Zustand der Gefangenschaft, die eine ϋbernatϋrliche Befreiung erfordert—Rettung—durch Lösegeldzahlung.

Hier ist das Dilemma des heutigen Menschen: Stellen Sie sich vor, Sie versuchen ein Buch mit 20 Kapiteln zu verstehen, indem Sie mit dem letzten Kapitel anfangen. Sie wĂ€ren verloren, völlig unfĂ€hig die Bedeutung von Personen und beschriebenen Ereignissen zu verstehen. Auf die gleiche Weise, kann niemand die Ereignisse in der heutigen Welt verstehen, da sie keinen richtigen Hintergrund dessen haben, was in den vorherigen Kapitel ϋber die Existenz der Menschheit auf der Erde geschehen ist. Es ist das allererste Kapitel der Geschichte der Menschheit, der Schlϋssel zu allen “19 Kapiteln” die folgen.

Wessen Welt ist Das?

Sie haben vielleicht angenommen, dass die Regierungen der heutigen Nationen, Gottes Art und Weise widerspiegeln. Das ist beinahe jedermanns Annahme. In der Tat, wĂ€hrend wir lernen, dass Gott, tatsĂ€chlich Nationen grϋndet und entfernt, lernen wir auch, dass dies nicht die Welt Gottes ist. Deshalb hat Christus das Kommen der weltherrschenden Superregierung Gottes vorausgesagt, um die verwirrten, ineffektiven und ineffizienten Regierungen des Menschen zu ersetzen. Diese Regierungen sind machtlos und können keine der gröÎČten Probleme dieser Welt lösen.

Wie ist die Welt so geworden wie sie jetzt ist? Warum ist sie in solch einem Zustand der Verwirrung, Leiden und Unwissenheit? Warum können Regierungen sich nicht miteinander vertragen—Krieg vermeiden—Frieden finden—Übereinstimmung erzielen? Warum solch eine konstante InstabilitĂ€t, Skandal and Spaltung zwischen FϋhrungskrĂ€ften und scheinbar endlosen Revolutionen und MilitĂ€rputschen? Warum gibt es keinen Mangel an Demagogen, Diktatoren und RevolutionĂ€ren, die immer versprechen die Dinge besser zu machen, dennoch nur in der Lage sind Probleme und Konditionen kontinuierlich zu verschlechtern?

Trotz dieser Gegebenheiten, die meisten Theologen, ReligionsanhĂ€nger und Pfarrer gehen blind davon aus, dass dies Gottes Welt ist—das sie Seine Fϋhrung und Art und Weise widerspiegeln. Daher, schlussfolgern sie, dass “alle Christen in Liebe und Einheit zusammenarbeiten wϋrden, um diese Welt und ihre Regierung einen sicheren und besseren Ort fϋr alle zu machen, sie könnten Frieden, Glϋck und Wohlstand in diese Welt bringen.” Diese Ansicht ist eine völlig falsche. Nirgendwo hat Christus gesagt, “Geht in die Welt hinaus und bemϋht euch sie zu einem besseren Ort zu machen indem ihr ein Teil davon werdet. Er sagte oft, “Geht in die Welt hinaus und predigt das Evangelium.” Christus ist nicht gekommen um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. Er ist gekommen um das Kommen einer besseren Welt unter Seiner Herrschaft anzukϋndigen!

Kurz gesagt, blinde, irregefϋhrte Menschen denken sie können Weltfrieden allein durch menschliche Anstrengung bringen. Ironischerweise, dieses Streben beinhaltet oft “christliche” Nationen, die Frieden durch Krieg erreichen wollen. Sie sehen gewisse böse MĂ€chte bei der Arbeit und fϋhlen sich gezwungen “etwas dagegen zu tun.” Sie gehen davon aus, dass Christus ein “Aktivist” wĂ€re und danach strebt “die Welt einen besseren Ort zu machen.”

Seien Sie ehrlich! Haben Sie das nicht schon oft gehört? Haben Sie denn nicht schon oft gehört, dass Kirchen die Menschen drĂ€ngen sich “zu engagieren,” oder “Stellung zu beziehen,” oder so etwas Ă€hnliches, um lokale, nationale oder weltliche Probleme zu verbessern?

Wer Herrscht Über Die Erde?

Satan der Teufel wird bezeichnet als der “gott dieser Welt” (II Kor. 4:4), der “Fϋrst dieser Welt” (Joh. 12:31; 14:30; 16:11) und der “Fϋrst der Macht der Luft” (Eph. 2:2). Der Apostel Johannes schrieb, dass er “den ganzen Erdkreis verfϋhrt” (Offb. 12:9).

Satan rebellierte gegen die Regierung Gottes vor der Neuerstellung der Erde (1. Mose 1-3) und die Schöpfung von Adam und Eva. Ein Drittel aller Engel fϋhrte er zum Aufstand (II Petr. 2:4; Offb. 12:4). Jesaja 14:12-14 offenbart, dass er ϋber die Erde herrschte und Hesekiel 28:15 zeigt, dass er ein erschaffenes Wesen war—ein groÎČartiger, perfekter Erzengel. Er bleibt als Herrscher ϋber die Erde bis er entfernt wird nach der Rϋckkehr Christi. Christus qualifizierte sich, um ihn zu ersetzen, bei Seinem ersten Kommen. (Lesen Sie unsere dazugehörige Broschϋre Who Is the Devil? Wer Ist der Teufel? Es konzentriert sich darauf, zu indentifizieren, wer und was der Teufel ist—als Luzifer, vor seinem Aufstand, und als Satan danach.)

Also, Satan hat auf die Geburt von “Baby” Adam und Eva gewartet. Sie wurden am sechsten Tag der Woche erschaffen, Freitag, ruhten am Sabbat, Samstag, und wurden von Satan verfϋhrt (1. Mo 3:1-16) am nĂ€chsten Tag, Sonntag—im Alter von zwei Tagen. Kein zwei Tage altes Kind weiÎČ, wie man richtig von falsch unterscheidet. Adam und Eva dachten sie wĂ€ren erwachsen genug um ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Wie die meisten Kinder sich heute entscheiden nicht auf ihren Elternteil, Gott, zu hören. Stattdessen, glaubten sie die Lϋge Satans, dass sie “keineswegs sterben” werden. Auf diese Weise, lehnten sie die Herrschaft der Regierung Gottes in ihrem Leben ab.

Wenn Adam die Anweisung Gottes befolgt hÀtte, hÀtte er sich qualifizieren können, Satan zu ersetzen und die Regierung Gottes auf der Erde wiederherzustellen. Er stattdessen wÀhlte die Gefangenschaft.

Lesen Sie jetzt diesen Bericht: “Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott, der HERR, gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Von allen BĂ€umen des Gartens dĂŒrft ihr nicht essen? Da sagte die Frau zur Schlange: Von den FrĂŒchten der BĂ€ume des Gartens essen wir; aber von den FrĂŒchten des Baumes, der in der Mitte des Gartens steht, hat Gott gesagt: Ihr sollt nicht davon essen und sollt sie nicht berĂŒhren, damit ihr nicht sterbt! Da sagte die Schlange zur Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! Sondern Gott weiß, dass an dem Tag, da ihr davon esst, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses. Und die Frau sah, dass der Baum gut zur Speise und dass er eine Lust fĂŒr die Augen und dass der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß. Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie erkannten, dass sie nackt waren; und sie hefteten FeigenblĂ€tter zusammen und machten sich Schurze” (1 Mo 3:1-7).

In diesem historischen Bericht, hat Satan Eva angelogen, die widerum Adam, mit ihr in die Sϋnde fϋhrte. Die TĂ€uschung des Teufels eroberte diese zwei erwachsenen Kinder im Glauben, dass sie nicht mehr lĂ€nger auf Gott hören sollten—ihr Elternteil. VerstoÎČen aus dem Garten, waren sie gezwungen fϋr sich selbst zu sorgen. Sie lehnten Gottes vollkommenes Gesetz und Herrschaft ab—Seine HERRSCHAFT ϋber alle Schöpfung—als Richtlinie in ihrem Leben und wurden somit Gefangene Satan’s und seinem Weg der Sϋnde. Der Sϋnde wegen, hatten sie keinen Zugang mehr zu Gottes Segnungen, Fϋhrung, Schutz oder die Gabe Seinen Heiligen Geistes, das gekommen wĂ€re wenn sie vom Baum des Lebens gegessen hĂ€tten.

7000-jÀhriger Plan

Durch Sϋnde von Gott abgeschnitten (Jes. 59:1-2), hat die Menschheit die Lϋgen vom gott dieser Welt seit 6000 Jahren geglaubt. Der gesammte Plan Gottes umfasst 7000 Jahre. Nur wenige haben das verstanden. Viele haben zumindest einige dieser Verse vertanden, die das Kommen der 1000-jĂ€hrigen Herrschaft Christi beschreiben. Aber sie wissen nichts von den 6000 Jahren die Gott zugeteilt hat, oder sechs tausendjĂ€hrige Tage einer “sieben Tage Woche”, fϋr die Herrschaft des Menschen unter Satan, vor dem siebten tausendjĂ€hrigen “Tag”. Wir sind am Ende des “sechsten Tag.”

Wir mϋssen verstehen! Die Bibel sagt, “Dies eine aber sei euch nicht verborgen, Geliebte, dass beim Herrn ein Tag ist wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag.” (II Petr. 3:8, Ps. 90:4). Natϋrlich sind die meisten “unkundig” ϋber so ziemlich alles was die Bible lehrt. Werden Sie es verstehen?

Dem Menschen (unter dem unsichtbaren Einfluss Satans) wurden sechs Tage gegeben, oder 6000 Jahre, um seine eigenen Wege zu finden in Regierungen, Religionen, Philosophien, Wertesysteme und Bildungsformen. Unter dem Einfluss Satans, hat er seit fast 6000 Jahren Sϋnde und Ungehorsam gegen Gott praktiziert. Er hat seit dem versucht, alle negative Auswirkungen anstatt der Ursache zu behandeln, welches der Verstoss gegen die Gebote Gottes sind. Gott erlaubt den Menschen schmerzhaft und bittere Lektionen zu lernen. Die Massen, die nie die kostbare Wahrheit Gottes kannten, mϋssen lernen, dass ihre eigene Wegen nicht funktionieren! (Lesen Sie unsere Broschϋre Does the Bible Teach Predestination? Lehrt die Bibel PrĂ€destination? um ϋber den Plan Gottes zu lernen.)

Wie Alles Begann

Johannes schrieb, “Im Anfang war das Wort” (Johannes 1:1) und fuhr dann fort, “und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.” Wenn da Einer ist der Gott WAR, aber auch MIT Gott war, ist es offensichtlich, dass zwei Wesen—zwei Personen—beschrieben werden.

Vers 14 fĂ€hrt fort, “Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns.” Der einzige Gott der jemals Fleisch wurde um unter den Menschen zu wohnen war Jesus Christus. Erinnern Sie sich, es sagt, dass das Wort “Fleisch wurde.” Christus war nicht Fleisch bis Er auf die Erde kam um der Erlöser der Menschheit zu werden—um das LÖSEGELD zu zahlen, Sein Leben, und schlieÎČlich die Menschheit aus der Gefangenschaft zu BEFREIEN.

1.Mose 1:1 “Am Anfang schuf Gott
” Mose nahm die ersten fϋnf Bϋcher des Alten Testaments in hebrĂ€ischer Sprache auf. Das in hebrĂ€isch ϋbersetzte Wort fϋr “Gott” ist Elohim, ein uniplurales Wort wie Team, Gruppe, Familie oder Kirche. Gott ist eine Familie—ein Gott—bestehend aus ZWEI Wesen. Darum konnte Christus Gott sein und mit Gott sein zur gleichen Zeit. Johannes 4:24 besagt, “Gott ist Geist.” Gott ist zusammengesetzt aus, oder besteht aus, Geist. Menschen bestehen aus Fleisch.

Gott und Christus genieÎČen perfekte Harmonie und Übereinstimmung in allem was sie tun. Sie widerspiegeln vollkommene Fϋrsorge, Liebe und Zusammenarbeit. Der Vater ist das Oberhaupt der Familie, die beide entschlossen erweitern möchten. Zuerst, schuf Gott die Engel und dann das gesamte Universum, einschlieÎČlich der Erde.

Dann, spĂ€ter in 1. Mose, finden wir was Gott sagte, “Lasst uns [mehr als einer] Menschen machen in unserm Bild, uns Ă€hnlich” (Vs.26). Es gab deutlich mehr als eine Person die an der Schöpfung des Menschen beteiligt war. Vers 25 zeigt, dass jedes Tier nach “seiner Art” gemacht wurde.

Hunde kommen von Hunden und haben Welpen die wie Hunde aussehen. Katzen kommen von Katzen und haben KĂ€tzchen die wie Katzen aussehen. Pferde kommen von Pferden und haben Fohlen die wie Pferde aussehen. Das gilt fϋr das gesamte Tierreich. Das ist kein Geheimnis.

Aber hier ist etwas was immer ein GEHEIMNIS WAR. Menschen sind nicht ein Teil einer Tierart. Sie tragen keine Ӓhnlichkeit mit irgendeinem “wilden Tier der Erde” (Vs.25). Sie sind nach dem Ebenbild Gottes gemacht worden. Sie sind ein Teil der Art GOTTES. So sagt es Ihre Bibel!

1.Mose 2:7 sagt, “Da nahm Gott, der HERR, etwas Staub von der Erde, formte daraus den Menschen und blies ihm den Lebensatem in die Nase. So wurde der Mensch ein lebendiges Wesen.” Der Mensch ist aus physischer Materie gemacht—Fleisch. WĂ€hrend er nicht aus dem besteht, aus dem Gott zusammengesetzt ist—Geist—ist der Mensch GEFORMT nach dem “Bild und Gleichnis” Gottes. Beachten Sie auch, dass dieser Vers sagt, der Mensch “wurde”—nicht “hatte”—eine Seele. Menschen HABEN keine Seelen. Sie SIND Seelen!

Überall in der Bibel finden wir Hinweise auf die Körperteile Gottes. Sie zeigen, dass Gott Augen, Ohren, HĂ€nde, FϋÎČe, Mund, Nase, Arme und Beine, etc. hat. Eine Stelle allein in Jesaja 59:1-2 verweist auf Sein Gesicht, Ohren und HĂ€nde. Zahlreiche Verse verweisen auf den Geist Gottes und Christus (Phil. 2:5) hin. Die Menschen haben alle diese physische Eigenschaften die Gott selbst besitzt, wenn auch aus Fleisch gemacht und nicht aus Geist.

Menschen wurden HĂ€nde gegeben, sodas sie kreieren können. Pfoten, Krallen und Hufe sind nicht in der Lage komplexe Fernseher zu bauen, selbst wenn sie ein Verstand leiten wϋrde—und, zweifellos Tiere haben Gehirne, keinen Verstand.

Tiere fungieren auf Instinkt. Fast unmittelbar nach ihrer Geburt, wissen sie genau was zu tun ist—wie man aufsteht, Schritte zu nehmen und wo man Milch bekommt. Babys brauchen wesentlich lĂ€nger, sogar um aufzustehen und mϋssen gelehrt werden wie man alles macht.

Der Mensch ist in der Lage, Wissen zu erwerben. Tiere habe diese FÀhigkeit nicht. Gott hat nur das in sie hinein programniert was sie benötigen, durch Instinkt, um effectiv innerhalb ihrer Umgebung zu funktionieren.

Menschen wissen nicht instinktiv was sie wissen mϋssen, um wĂ€hrend ihres gesamten Lebens erfolgreich zu sein. Fortlaufend mĂŒssen sie wĂ€hrend ihres Lebens Kenntnisse erwerben, um den an sie gestellten Anforderungen gerecht zu werden.

Alle Kenntnisse die der Mensch erhÀlt, fallen in zwei Kategorien. Zuerst ist die Kenntnis dessen, wie man mit Materie und physischen Dingen arbeitet. Zweitens ist die Art von Kenntnissen notwendig, um eine persönliche Beziehung mit Gott und ihren Mitmenschen zu entwickeln. Alle Kenntnisse, sind daher entweder PHYSISCHE oder geistige KENNTNISSE.

Physische Kenntnisse werden durch die fϋnf Sinne erworben—Sehen, Hören, Geruch, Berϋhrung und Geschmack. Menschen verstehen, dass sie ihr ganzes Leben lang eine gewisse Menge an nϋtzlichen Wissen erwerben und zufϋgen mϋssen. Sie erkennen, dass sie lernen mϋssen zu essen, Fahrrad zu fahren, Klavier zu spielen, einen Nagel einzuschlagen, Rasen zu mĂ€hen, sich anzuziehen, Auto zu fahren, ein oder mehrere FĂ€higkeiten auf dem Weg zu einer Karriere zu meistern und viele andere Dinge. Man benötigt viele physische Kenntnisse, um als Erwachsener zu fungieren. Natϋrlich, ist das nicht schwer zu verstehen. Die meisten Erwachsenen erkennen, dass niemand im Leben ohne eine gewisses MaÎČ an Kenntnissen erfolgreich sein kann. Menschen brauchen heute mehr Kenntnisse als jemals zuvor, um in einer immer mehr komplexeren Welt zu ϋberleben.

Insgesamt aber, gibt es hier ein groÎČes Problem. Die physischen Kenntnisse die wir hier beschrieben haben, sind fϋr den Menschen nicht ausreichend oder nicht die richtige Art, um die komplexen Probleme zu lösen, die alle Nationen dieser Welt belasten. Zum Beispiel, ist er Ă€uÎČerst unfĂ€hig Frieden in der Welt zu schaffen.

Warum?

Welches Wissen?

Wir mϋssen jetzt prϋfen was NIEMAND versteht. Erinnern Sie sich, der Mensch besteht aus Fleisch. Aber er hat eine andere nicht-physische, kritisch wichtige Komponente, die erklĂ€rt werden muÎČ. Der Apostel Paulus schrieb, “Denn wer von den Menschen weiß, was im Menschen ist, als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? So hat auch niemand erkannt, was in Gott ist, als nur der Geist Gottes” (1. Kor. 2:11).

Versuchen Sie nicht diesen Vers zu “interpretieren”. Lassen Sie diesen Satz sich selbst interpretieren. Akzeptieren Sie ihn so wie er geschrieben steht. Dieser Vers verweist auf ZWEI verschiedene Arten von Geist—der “Geist Gottes” und der “Geist des Menschen.” Sie sind nicht gleich. Jeder bietet eine andere Funktion zur Erwerbung von Wissen an.

Menschliches Wissen (“die Dinge des Menschen”) wird erlangt durch den menschlichen Geist den Gott den Menschen gegeben hat—der Geist im Menschen. Die inspirierte Anweisung von Paulus, macht auch deutlich, dass geistiges Wissen (‟die Dinge GottesÊș) nur durch die Anwesenheit des Geistes Gottes erworben werden kann. Selbst dieses Wissen allein ist an sich selbst wirklich erstaunlich! Denken Sie doch einmal nach. Praktisch niemand hat das Wissen, WIE weder kÓ§rperliches oder geistiges Wissen erworben wird!

Es ist die falsche Lehre der Evolution, die Wissenschaftler und PÀdagogen als Gefangene hÀlt, völlig unfÀhig das hier beschriebene Wissen zu verstehen.

Das Buch Hiob belegt ausdrϋcklich, “Jedoch - es ist der Geist im Menschen und der Atem des AllmĂ€chtigen, der sie verstĂ€ndig werden lĂ€sst” (32:8). Dies bestĂ€tigt, was Paulus sagte. Dies indentifiziert, dass es einen Geist im Menschen gibt, wĂ€hrend zu erkennen ist das geistiges VerstĂ€ndis (Wissen) von Gott kommt—“dem AllmĂ€chtigen.”

Tiere haben diesen Geist im Menschen nicht. Tierische Gehirne unterscheiden sich vom menschlichem Verstand. Menschen erhalten diesen Geist durch die EmpfĂ€ngnis. Es ermÓ§glicht ihnen, durch die Anwendung der fĂŒnf Sinne erworbenes Wissen zu bewahren. Ohne dieses unsichtbare geistige Element, wĂ€re der Mensch nur ein anderes dummes Biest. Aber er ist im Bildnis Gottes gemacht und ihm wurde die FĂ€higkeit gegeben, Kenntnisse zu erwerben und zu erhalten, um sie fĂŒr alle mÓ§glichen Zwecke zu verwenden.

Alle Menschen wurden von Gott geschaffen, um zwei völlig verschiedene Geister zu empfangen. Einer kommt durch die EmpfĂ€ngnis und der zweite durch ganz andere UmstĂ€nde. Ohne den Geist Gottes, sind die Menschen buchstĂ€blich “nicht ganz da.” Ihre Existenz bleibt beschrĂ€nkt auf das, was sie ohne Gottes Hilfe erwerben können.

Vorangegangen haben wir ϋber den Baum des Lebens gesprochen. Lassen Sie uns nun darauf zurϋckkommen und uns daran erinnern, dass Adam die Gelegenheit angeboten wurde, von diesem Baum zu essen.

Befreit Von Der Todesstrafe

Der Mensch ist nicht von Natur aus auf dem Weg zum ewigen Leben. Er geht in Richtung TOD! Menschen leben etwa 70-80 Jahre, und in einigen Teilen der Welt deutlich weniger. Einige schaffen es lĂ€nger zu leben, aber alle sterben schlieÎČlich. Doch das war nie die ursprϋngliche Absicht Gottes. Gott möchte, dass jeder das Leben fϋr alle Ewigkeit erfĂ€hrt.

Gott beabsichtigt, dass alle Menschen schlieÎČlich Seinen Heiligen Geist empfangen. Er möchte letztendlich in jeden Geist eintreten. Lassen Sie uns lernen, welche Rolle diese ZWEITE Geistes Komponente spielt und wie sie mit dem Geist des Menschen arbeitet. Beachten Sie was Paulus geschrieben hat: “Der Geist [der Heilige Geist] selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist [der Geist im Menschen], dass wir Kinder Gottes sind. Wenn aber Kinder, so auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi, wenn wir wirklich mitleiden, damit wir auch mitverherrlicht werden (Röm. 8:16-17). Hier sind zwei Geister beschrieben. Beachten Sie, dass Gottes Geist mit dem menschlichen Geist arbeitet, um die Menschen zur Erlösung zu bringen als Miterben mit Christus. Es ist jener Geist der Adam angeboten wurde und empfangen hĂ€tte, wenn er vom Baum des Lebens gegessen hĂ€tte!

Paulus sagte auch in I. Kor. 2, “Ein natĂŒrlicher Mensch aber nimmt nicht an, was des Geistes Gottes ist, denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt wird” (Vs.14). Dies ist ein enorm wichtiger Vers. Es ist den Menschen nicht möglich geistiges Wissen zu verstehen—geistiges VerstĂ€ndnis. Solche Dinge können scheinbar nur töricht sein, zu einem Verstand, der nicht “geistig unterscheiden” kann. Egal wie intelligent oder tanlentiert eine Person sein mag, ohne den Geist Gottes, kann gesagt werden, dass sie einen geistigen I.Q von Null hat.

Keines der Probleme, die ϋblich sind fϋr Personen oder Nationen, können entsprechend angegangen und gelöst werden ohne die Mitwirkung durch den Heiligen Geist der im Verstand arbeitet. Die menschliche Intelligenz und GenialitĂ€t sind ungenϋgend.

Auch nur zu versuchen den Leuten zu sagen, dass sie keine dieser geistigen Komponente besitzen, hat sich als nutzlos erwiesen, wenn Gott ihren Verstand nicht öffnet (Joh. 6:44,65). Es wird ihnen töricht erscheinen, weil auch diese Information “geistig wahrgenommen” ist. Je intelligenter, selbststĂ€ndiger und erfolgreicher die Person ist, desto törichter wird es ihr wahrscheinlich sein, gesagt zu bekommen, dass ihr Verstand unvollstĂ€ndig ist.

Wenn Adam vom Baum des Lebens gegessen hĂ€tte, hĂ€tte er den Geist Gottes empfangen. Er hĂ€tte den Weg der Liebe gelernt—die “geben” Lebensweise anstatt der “nehmen” Lebensweise die von dieser Welt praktiziert wird. Die Bibel sagt, dass “die Erfϋllung des Gesetzes die Liebe ist” (Röm. 13:10), und dass die “Liebe Gottes ausgegossen ist in unsere Herzen durch den Heiligen Geist” (Röm. 5:5).

Römer 8:6 erklĂ€rt, “Denn die Gesinnung [physisch] des Fleisches ist Tod, die GESINNUNG des GEISTES aber LEBEN und FRIEDEN.” Wenn Adam den Geist Gottes empfangen hĂ€tte, hĂ€tte er das Leben in ihm gehabt. Er wĂ€re ein “Erbe” mit Christus gewesen, genauso wie die wahren Christen heute. Er hĂ€tte auch den Weg zum Frieden gekannt. Dies ist ein absolut bemerkenswertes VerstĂ€ndnis—unbekannt allen, bis auf ein paar wenige die heute auf der Erde verstreut sind. Bis in unsere Zeit, ist dieses nicht verstanden worden!

GroÎČe Verwirrung

Paulus schrieb in I. Korinther 14:33, “Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens. Wie es in allen Gemeinden der Heiligen ist.” In Vers 40, fϋgte er hinzu, “Alles aber geschehe anstĂ€ndig und in Ordnung.” Es ist Gottes Wille, dass es Ordnung und Struktur statt Unordnung, Frieden statt Krieg, Anstand statt Unzucht und klares VerstĂ€ndnis statt Verwirrung gibt.

Nun aber, stellen wir diese kritische Fragen. Warum ist die Welt voller Verwirrung? Warum ist sie in einem so schrecklichen Zustand der Unordnung? Warum verbreitet sich Unordung und Verwirrung in Religion, Bildung, Werte, Moral, Ethik, Philosophie, Politik und Regierung? Warum ist der Mensch nicht in der Lage die wichtigste Fragen des Lebens zu beantworten?

Diese Welt ist voller Krankheit, Krieg, Hungersnot, Unwissenheit, Armut, Verschmutzung, Hass, Verbrechen, Unmoral, Korruption, Elend und Unzufriedenheit. Warum können die fϋhrenden Politiker diese Probleme nicht lösen? Ist es, weil sie den Einen nicht kennen der die Lösung hat? Ist es, weil sie nicht wissen wo sie die Antwort finden können?

Ist es darum, weil der Teufel eine weitaus gröÎČere Rolle spielt als gedacht?

Dies sind wichtige Fragen. Sie benötigen ehrliche, reine wahre Antworten. Sie werden sie von uns hören “Blasen Sie den Staub von Ihrer Bibel! Prϋfen Sie sie sorgfĂ€ltig und sehen Sie die echte Wahrheit, die schon immer auf ihren Seiten war.” Sie werden uns wiederholt hören, “Glauben Sie uns nicht, nur weil wir es sagen, sondern glauben Sie es, wenn Sie es in Ihrer Bible bewiesen sehen.”

Die echte Wahrheit ist, dass die Bibel die Antworten auf diese auftϋrmenden Fragen hat! Jedoch, keine wird allgemein gelehrt. Schon von der Sonntagsschule aus, wurden die meisten gelehrt Ideen zu glauben, die jeder vermutet, dass sie in der Bibel stehn. Bereiten Sie sich auf eine Überraschung vor—schockiert—was die Bible wirklich ϋber diesen gefallenen Engel zu sagen hat, von dem so viel gesagt wird, aber so wenig richtig bekannt ist und verstanden wird.

Paulus schrieb, “PRÜFT aber alles, das Gute halte fest” (I Thes. 5:12) und “dass ihr PRÜFEN mögt, was der Wille Gottes ist: das Gute und WohlgefĂ€llige und Vollkommene” (Röm. 12:2).

Werden Sie dies tun?

Wir werden die oben genannten Fragen untersuchen und die, die sich auf den Teufel beziehen indem wir auf grundlegende, wichtige Verse sehen, die ihn beschreiben—wer er ist—was er ist—was seine Rolle ist. Um dies zu tun, mϋssen wir die Ideen der Menschen zurϋck lassen.

KAPITEL ZWEI

Der Teufel ist seit Tausenden von Jahren ein Thema von Interesse. Er spielt eine enorme Rolle in Gottes Plan. Die Bibel nennt ihn "den gott dieser Welt"—und diese Welt liegt in schrecklicher Verwirrung, Elend und UnglĂŒck. Da er die Ursache ist, was sollten wir ĂŒber den Teufel wissen?

Viel ist ĂŒber Satan gesagt worden, aber nur wenige wissen die Wahrheit ĂŒber wer und was er ist. Diese BroschĂŒre enthĂŒllt das Geheimnis, die Verwirrung, Unwissenheit, Mythos, Aberglaube und MissverstĂ€ndnisse, die die Wahrheit ĂŒber seine IdentitĂ€t verschleiern.

Der Teufel ist abgebildet worden als ein Gespenst, als Schreckgespenst, ein Spion und ein Mann in einem roten Anzug mit Hörnern und einer Heugabel, der "teuflisch" schön ist. Er wird auch als eine Art von nebulösem "Inbegriff allen Übels," dargestellt, als die Ursache von allem Schlechten, das Menschen tun ("der Teufel hat mich dazu gebracht"), durch eine Vielzahl von anderen falschen Ideen. WĂ€hrend dies gewöhnliche Ideen sind, sind sie falsch. Auch wenn zusammengefĂŒhrt, minimieren sie erheblich die Wahrheit ĂŒber dieses große gefallene Wesen! Der EntfĂŒhrer hat seine Gefangenen ĂŒberzeugt, dass sie verstehen, wer und was der Teufel ist. Sie wurden vollkommen zum Narren gehalten!

Schalten Sie den Fernseher ein. Gehen Sie ins Kino. Besuch in einer Buchhandlung. Wie oft ist das Thema Teufel, DÀmonen, Engel oder die geistige Welt im allgemeinen erwÀhnt oder beschrieben? Ganze TV-Serien sind diesen Themen gewidmet, mit mehr und mehr, mit der Zeit erscheinenden Programmen.

Mittlerweile gibt es Autoren, die fast ausschließlich ĂŒber die Geisterwelt schreiben, und mischen ein falsches VerstĂ€ndnis der Prophezeiung in den Handlungsstrang, und Legionen von Fans kaufen jedes Buch. Betrachten Sie das PhĂ€nomen "Harry Potter." Dann erkennen Sie, dass Satanismus und Hexerei heute öfter praktiziert werden, als je zuvor in der Geschichte.

Millionen Zahlen große Summen fĂŒr Hellseher, Hand-Leser, Astrologen, Kristallkugel Gaffer, Hexen, Zauberer, Channeller und eine Vielzahl von anderen Medien, um zu fragen, was die Zukunft bringt.

Der Teufel verkauft, und die Leute kaufen wie nie zuvor! Aber der Kidnapper hat alle Nationen getÀuscht.

Die Komplette TĂ€uschung

Die Bibel spricht von "Satan, der die ganze Welt verfĂŒhrt" (Ofg. 12:9). Das ist richtig—"die ganze Welt." Dies ist eine erstaunliche Behauptung—aber es ist in Ihrer Bibel. Wie kann der Teufel ĂŒber sieben Milliarden Menschen tĂ€uschen?

Dieser Vers endet mit, "Er wurde zur Erde ausgestoßen, und seine Engel mit ihm." Beachten Sie, dass es sagt, "SEINE Engel." Diese Wesen werden als DĂ€monen bezeichnet. Sie unterstĂŒtzen Satan in seinem Werk des Massenbetrugs.

Und wenn Satan die ganze Welt getĂ€uscht hat, ist es nicht Gottes Welt. Es muss das Eine oder das Andere sein! Da die ganze Welt getĂ€uscht wird, wird klar, warum es von Gott abgekapselt ist. Betrogene Menschen ĂŒben ein Leben voller SĂŒnde aus (Jes 59:1-2).

Es macht den Menschen keinen Spaß, gesagt zu bekommen, dass sie irregefĂŒhrt sind. Niemand genießt zu hören, dass er ignorant ĂŒber Gottes Absicht ist. Diese Aussagen wunden den menschlichen Stolz, aber nicht so sehr, wie in Ignoranz zu bleiben, das das richtige Verstehen schĂ€digt.

Wenn man Offenbarung 12:9 nicht akzeptieren will, als direkt von Gottes Geist kommend, geht jede Hoffnung, von dieser schrecklichen TĂ€uschung, frei zu kommen, verloren! Solche Leute haben entschieden, mit ihrem FĂ€nger fĂŒr den Rest ihres Lebens zu bleiben. (Die Bibel ist das meist misreprĂ€sentierte, misinterpretierte, misverstandene Buch aller Zeiten.

Dennoch ist es das klare Wort Gottes! Wenn Sie dies bezweifeln, nehmen Sie sich die Zeit, es zu beweisen. (Lesen Sie unsere BroschĂŒre Bible Authority...Can It Be Proven? Die AutoritĂ€t der Bibel, Kann es Nachgewiesen Werden?)

Der Gott Dieser Welt

Die Bibel spricht von dem "gott dieser Welt"—und er ist nicht der Gott des Himmels. II Kor. 4:4 berichtet, "in welchen der gott dieser Welt den Sinn der UnglĂ€ubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit Christi, welcher das Bild Gottes ist."

Es gibt nur ein Wesen, das "dieser Welt die Wahrheit des echten Evangeliums verhehlen will" - Satan der Teufel. Das wahre Evangelium ist ĂŒber das prophezeite bald kommende Reich Gottes - Seine Welt herrschende Regierung. (Unser Buch "Das Enorme Potenzial des Menschen" erklĂ€rt, wie Christus mit den Heiligen zurĂŒckkehrt und das Reich Gottes auf Erden etablieren wird, und somit den Teufel ersetzend, der der momentare "gott" ist). Kein Wunder, dass Satan bestrebt ist, den Menschen dieses Verstehen der wunderbaren Wahrheit zu verhindern. Er will, dass kein "Licht" auf diese Wahrheit leuchtet, weil er weiß, dass es die Zeit zeigt, wenn er von seiner momentaren Position des enormen Einflusses—des SuperentfĂŒhrers—verbannt werden wird.

Dreimal in Johannes 12, bezieht sich Christus auf Satan als "der Prinz von dieser Welt." Joh. 12:31, 14:30 und 16:11 zeigen alle, dass der "FĂŒrst dieser Welt" eines Tages gerichtet werden wird. Lesen Sie diese Verse. Joh. 12:31 parallels das Urteil dieser Welt mit Satans' Urteil. Dies ist weil diese Welt seine ist!

Machen wir dies absolut klar.

MatthĂ€us 4 enthĂ€lt den bekannten Bericht von Christi Konfrontation mit dem Teufel nach Seinem Fasten von vierzig Tagen. Der Teufel versucht mehrere Male Christus durch das Verdrehen der Schriften zu verfĂŒhren (einer seiner Lieblings-Methoden). An einer Stelle, in den Versen 8 und 9 lesen wir, "der Teufel nahm Ihn auf einen ĂŒberaus hohen Berg und zeigte Ihm alle Reiche der Welt und die Herrlichkeit von ihnen; und sprach zu Ihm, All diese Dinge werde ich Dir geben, wenn Du niederfĂ€llst und mich anbetest." Dies ist ein beeindruckender Bericht! Warum? Beachten Sie, daß Christus Satan (Vs. 10) zurechtweist und Deut. (5. Mose) 6:13 zitiert: "Du sollst den Herrn, deinen Gott anbeten und nur Ihm sollst du dienen." Zu diesem Zeitpunkt endete die Versuchung, und der Teufel verließ ihn.

Bitte beachten Sie folgendes! Zu keinem Zeitpunkt hat Christus gesagt, "diese Königreiche sind NICHT deine zu geben" oder "Was denkst Du wer Du bist, Mir anzubieten was bereits Mein (Gottes) ist?" Christus sagte jedoch nichts. Warum? Weil Er wußte, dass die Königreiche (Regierungen) dieser Welt des Teufels sind. Christus wußte, dass sie Satan's WAREN, zu geben. Daher lehnte er die Bedingungen fĂŒr den Erhalt von ihm (Satan), der die AutoritĂ€t hatte, sie Ihm anzubieten, ab.

Verstehen Sie bitte! Dieser Bericht beschreibt die Versuchung Christi. Was der Teufel Ihm anbot wurde entwickelt, um Ihn zu verfĂŒhren. Wenn beide, Christus und der Teufel gewußt hĂ€tten, dass die Reiche dieser Welt nicht des Teufel's waren, zu geben, wo war dann die Versuchung? Sicherlich, hĂ€tte der Teufel gewußt, was Christus wußte. NatĂŒrlich, hĂ€tte Christus, der Gott auf Erden war, gewußt, dass der Teufel die Macht und AutoritĂ€t hatte, diese Königreiche anzubieten. Die Versuchung wĂŒrde kein Gewicht tragen—es wĂ€re hohl—wĂ€ren sie nicht des Teufels, anzubieten.

Kurz gesagt, fĂŒr Christus die Versuchung zu ĂŒberwinden, mußte es eine Versuchung sein! Letztendlich, gelang es Christus, wo Adam versagt hatte. Christus hat eine sehr reale BewĂ€hrungsprobe bestanden! Er ĂŒberwand die Welt, den Teufel und sein Fleisch, indem Er die SĂŒnde ĂŒberwand und sich qualifizierte, das Lösegeld (Sein Leben) fĂŒr die Erlösung der Menschen zu zahlen.

Damit absolut keine Zweifel des oben genannten Tests existiert, beachten Sie den genau selben parallelen Bericht in Lukas 4:6. Der Teufel spricht direkt zu Christus. Er fĂŒgt ein Schlagwort hinzu, der wie ein Schlaghammer treffen sollte: "Diese ganze Macht und Herrlichkeit will ich Dir geben, denn sie ist mir ĂŒberlassen worden und ich gebe sie, wem ich will" (GNEU). Ist Ihnen aufgefallen? Es war komplett im Rahmen des Teufels' Macht und AutoritĂ€t, die Königreiche dieser Welt anzubieten oder zu verweigern. Sie waren seine zu geben oder nicht zu geben. Gott hatte sie ihm—zu seiner Kontrolle "ĂŒbergeben".

Die Nationen und Regierungen, mit "All ihrer Herrlichkeit," sind immer noch unter der Kontrolle des "gottes dieser Welt" – des "FĂŒrsten dieser Welt"! Wurde Ihnen dies jemals gesagt? Dies ist die reine Wahrheit aus der Bibel! Und es hat einen direkten Einfluß darauf, warum die Welt von sich selbst, nicht aus der Gefangenschaft befreien kann. Diese Welt, mit ihren Systemen und Möglichkeiten, ist unter der Kontrolle des Teufels!

VollstÀndige Kontrolle

Satan hĂ€lt die Herrschaft ĂŒber alle Regierungen und Völker der Menschen. Aber ist seine eigene Regierung, angefĂŒhrt von ihm und seinen DĂ€monen, und regierend ĂŒber menschliche Regierungen, vereinigt? Ist der Teufel selbst uneins? Erlauben Sie Christus diese Fragen selbst zu beantworten.

Christus und seine JĂŒnger mußten oft DĂ€monen austreiben. Ich habe dies ĂŒber eine Reihe von AnlĂ€ssen getan, und dies können sehr intensiv und dramatische Begegnungen sein. Sie sind nicht angenehm zu erleben. Diejenigen, die dies tun, sind oft schockiert von dem, was sie sehen. Es wird offensichtlich, dass ĂŒbernatĂŒrliche Kraft vorhanden ist—sowohl im DĂ€mon, der ausgetrieben wird, und die grĂ¶ĂŸere Macht, die notwendig ist, dies zu erreichen. Christi AnklĂ€ger sahen klare Beweise, dass Er von wahrer Macht unterstĂŒtzt war! Jedoch in MatthĂ€us 12:24-26 beschuldigten sie Ihn des Einsatzes des Teufels' Macht, um DĂ€monen zu bannen.

Hier ist die Antwort Christi: " Jedes Reich, das mit sich selbst entzweit ist, wird verwĂŒstet; und jede Stadt oder jedes Haus, die mit sich selbst entzweit sind, werden nicht bestehen. Und wenn der Satan den Satan austreibt, so ist er mit sich selbst entzweit. Wie wird denn sein Reich bestehen?” (Vs. 25,26). Christus sagte, dass Satan nie DĂ€monen austreiben wĂŒrde—sie sind sein! Er wĂŒrde sein eigenes Königreich teilen. Er verfĂŒgt ĂŒber ein Königreich. Da sein Reich steht, ist es eindeutig nicht geteilt!

Offenbarung 12:9 bezieht sich auf Satan und "seine" DĂ€monen. Dies bedeutet eindeutig, dass sie ihm gehören—er kontrolliert sie. Sie arbeiten mit ihm zusammen in der Aufrechterhaltung der Macht ĂŒber die Ausbildungen, Religionen, Regierungen und Werte dieser Welt. Die sogenannten "Kirchen" dieser Welt, die sich als Christentum ausgeben, sind keine Ausnahme.

Hier ist der Punkt. Satan herrscht nicht nur ĂŒber die Königreiche dieser Welt durch seine Macht und seinen Einfluß, sondern er tut es auch mit Hilfe von Hunderten von Millionen von DĂ€monen, in einer ungeteilten, einheitlichen Weise (Offb. 5:11).

Beachten Sie nun einen erstaunlichen Bericht in Daniel 10:13-21. Ein tatsĂ€chlicher Geister-Krieg, von drei vollen Wochen (vs. 13), wird hier beschrieben! Michael, ein Erzengel, kĂ€mpfte mit einem, genannt der "Prince des Königreiches von Persien," und spĂ€ter bezeichnet einen weiteren bevorstehenden Kampf mit einem Erz-DĂ€mon, genannt der "Prinz von Grecia." Erzengel benötigen keine einundzwanzig Tage, um kĂŒmmerliche, kleine, physische Menschen zu besiegen. Diese mĂ€chtigen Geist-Wesen, in Satans einheitlicher Regierung ĂŒber einzelne Königreiche (Nationen), kĂ€mpften gegen Michael. Beachten Sie auch Judas 9, der berichtet, wie Michael mit dem Teufel ĂŒber verschiedene Dinge "diskutierte" und "debattierte."

Epheser 6:12 erklĂ€rt, wie Christen "gegen die Gewalten, gegen die MĂ€chte, gegen die Herrscher der Finsternis dieser Welt, gegen böse Geister [die richtige Übersetzung] in hohen Positionen" ringen mĂŒssen. Der Kontext macht deutlich, dass diese "Hohen Positionen" innerhalb den Regierungen oder FĂŒrstentĂŒmern dieser Welt sind.

Ich wiederhole: dies ist nicht Gottes Welt! Der Teufel regiert ein riesiges Reich gefallener Geister. Zusammen, tĂ€uschen, verwirren und ĂŒben sie enormen Einfluß ĂŒber die Regierungen und die AktivitĂ€ten auf der Erde aus.

Gott in EntgĂŒltiger Kontrolle

Seien Sie nicht verwirrt! Das oben genannte biblische VerstĂ€ndnis trennt Gott nicht von allen AktivitĂ€ten auf dem Planeten Erde. Er ist immer noch in absoluter Kontrolle ĂŒber Seine PlĂ€ne, der alle Menschen beinhaltet.

Als Christus unter Anklage fĂŒr sein Leben vor Pontius Pilatus stand, machte Er die reale Quelle der AutoritĂ€t Pilatus' ĂŒber den Ausgang des Verfahrens deutlich: "Willst du denn nicht mit mir reden?", sagte Pilatus zu ihm. "Da spricht Pilatus zu ihm: Redest du nicht mit mir? Weißt du nicht, dass ich Macht habe, dich loszugeben, und Macht habe, dich zu kreuzigen? Jesus antwortete: Du hĂ€ttest keinerlei Macht ĂŒber mich, wenn sie dir nicht von oben gegeben wĂ€re; darum hat der, welcher Mich dir ĂŒberliefert hat, grĂ¶ĂŸere SĂŒnde" (Joh. 19:10-11). Letztlich kam die AutoritĂ€t des Pilatus von Gott.

Hier ist der Punkt.

Gott arbeitet Ereignisse aus in einem Plan, der 7.000 Jahre umfaßt. Er erlaubt der Menschheit, zu erfahren, dass ihre eigenen Wege, Regierungen, Werte, Religionen, Zwecke—und Kriege im Namen des Friedens—nicht und nie zu dauerhaften, friedlichen Lösungen fĂŒhren werden. Die Bibel offenbart, dass Gott Machthaber und Regierungen grĂŒndet und absetzt, solange Er es erlaubt.

FĂŒrst der Macht der Luft und die Kinder des Ungehorsams

Beachten Sie diesen wichtigen Text in Epheser 2:2 der ĂŒber den Teufel spricht: "...in welchen ihr einst wandeltet gemĂ€ĂŸ dem Zeitlauf dieser Welt, gemĂ€ĂŸ dem Prinzen der Macht der Luft, des Geistes, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirksam ist;" Dies ist ein bemerkenswerter Vers, weitergehend mit dem Gedanken am Ende von Vers 3. Paulus erzĂ€hlt den Ephesischen BrĂŒdern, dass sie einst "von Natur Kinder des Zornes waren." Wer sind die "Kinder des Zornes"—auch genannt die "Kinder des Ungehorsams" in Epheser 5:6? In welcher Beziehung stehen sie zu dem Satz: "Prinz der Gewalt der Luft"?

Beachten Sie Epheser 2:2. Es sagt Satans “Geist... arbeitet in den Kindern des Ungehorsams." Haben Sie das gesehen? Der Teufel hat Macht, die "Luft" zu verwenden, um durch seinen Geist, eine Haltung des Ungehorsams zu ĂŒbertragen! Er sendet Stimmungen, GefĂŒhle, Haltungen und LĂŒste des Fleisches im Menschen. Diese "arbeiten" im Geist der Menschen. Diese "Macht der Luft" gibt dem Teufel enormen Einfluß, und erlaubt ihm, die Gedanken der Verwirrung, TĂ€uschung, des Zornes, Stolzes, und Hasses, der Dummheit, Eitelkeit, Eifersucht, Lust, Gier, des Neides, und vieles mehr, direkt in des Menschen Denken zu senden!

Auf eine gewisse Weise besitzt der Teufel die grĂ¶ĂŸte Radio-Station der Welt und sendet 24 Stunden am Tag, und erreicht und betrĂŒgt die ganze Menschheit!

An dieser Stelle muss ich wichtiges VerstĂ€ndnis einfĂŒgen, bevor ich fortfahren kann.

Ein Christ gehorcht Gott durch Sein Gesetz. Paulus berichtete, dass Gott ein geistiges Gesetz hat, das heilig, gerecht und gut ist (Röm. 7:12, 14)! Christen halten dieses Gesetz. Wenn sie es tun, "bewahrt es sie," sozusagen. Wenn sie es brechen, "bricht es sie!"

In Apg. 5:32 erwĂ€hnt Petrus: "den Heiligen Geist, den Gott denen gegeben hat, die ihm gehorchen." Nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie diesen Vers. Christen kennen und praktizieren diesen Vers. Gottes Geist ist gegeben, nachdem man seine SĂŒnden bereut und sich hat taufen lassen (Apg. 2:38). Es ist dieser Geist, der Christen hilft, die Zehn Gebote zu befolgen! (Lesen Sie unser Buch Die Zehn Gebote – "Ans Kreuz genagelt," oder fĂŒr das ewige Leben erforderlich?) (Noch nicht ins Deutsche ĂŒbersetzt.)

Wir können jetzt besser verstehen, WER die "Kinder des Ungehorsams sind." Wie die gezeugten Kinder Gottes, werden diese Menschen von einem Geist gefĂŒhrt—aber es ist der Geist des gottes dieser Welt – und er fĂŒhrt und kontrolliert sie, indem er, der Erbeuter, bewirkt, dass sie sich seinen WĂŒnschen anpassen. Er sendet einen Geist des Ungehorsams in seine irregefĂŒhrten Kinder. Kein Wunder, dass sie auch genannt werden, die "Kinder des Zornes". Was könnte deutlicher sein? Doch weiß eine betrogene Welt nichts von diesem VerstĂ€ndnis.

Die Verbindung zum Zorn ist in einer anderen Schrift deutlich gemacht. Kolosser 3:6 berichtet: "der Zorn Gottes kommt auf die Kinder des Ungehorsams." Wenn Menschen nicht bereuen und Gottes heiligem Gesetz nicht gehorchen, werden sie schließlich den Zorn des wahren Gottes auf sich ziehen.

Der Vater von Mord, LĂŒgen und Zerstörung

So wie Gott der Vater Kinder hat, ist der gott dieser Welt auch ein Vater mit seinen eigenen Kindern! Welche Charakter Eigenschaften wĂŒrden seine Kinder haben? Beachten Sie zuerst diesen Beweis, dass der Teufel Kinder hat.

Bei einer Gelegenheit sprach Paulus mit einem Zauberer, namens Bar-jesus, der versuchte, Paulus' predigen und sein Ministerium zu verhindern. Paulus war gezwungen diesem Mann zu sagen "O voll aller List und aller Bosheit, "Sohn des Teufels," "Feind aller Gerechtigkeit!" Willst Du nicht aufhören, die geraden Wege des Herrn zu pervertieren" (Apg. 13:10)? Außer diesen Mann ein "Kind des Teufels" zu nennen, bezeichnet Paulus solche Leute "Feinde aller Gerechtigkeit" und "den Wegen Gottes." Psalm 119:172 definiert Gerechtigkeit: "alle Deine [Gottes] Gebote sind Gerechtigkeit."

Kinder des Teufels hassen, und sind Feinde der Gesetze Gottes!

In Offb. 9:11, nennt Johannes Satan "einen Zerstörer," beschreibt ihn als "König ĂŒber sie," ein System von Menschen, gefĂŒhrt von einer endgĂŒltigen, weltherrschenden, gefĂ€lschten Figur, die kurz vor Christi RĂŒckkehr erscheinen wird. Das hebrĂ€ische Wort Abaddon bedeutet "Satan," und das griechische Wort Apollyon, ebenfalls dort angewandt, bedeutet "ein Zerstörer." Satan als einen ZERSTÖRER zu erkennen, schafft die Voraussetzung fĂŒr die nĂ€chsten Bibelverse.

Eine Konfrontation zwischen Christus und den Menschen, die "an Ihn glauben" lesen wir in Joh. 8:30-31. Es ist sehr wichtig, den gesamten Bericht zu lesen, aber hier ist eine Zusammenfassung der Geschehnisse. Diejenigen, die erklĂ€rten, an Christus zu glauben, versuchten tatsĂ€chlich Ihn in Vers 37, zu töten! Christus sagte, "ihr aber sucht Mich zu töten, weil MEIN Wort in euch keinen Platz hat." Und weiter, fĂŒgte Er hinzu, "stattdessen versucht ihr, Mich zu töten, Mich, der Euch DIE WAHRHEIT gesagt hat" (vs. 40).

Menschen, die die Wahrheit nicht hören wollen, mögen nicht gesagt bekommen, dass sie im Unrecht sind. Menschlich gesehen, muss ich zugeben, dass meine menschliche Natur das auch nicht mag. Seien Sie ehrlich mit sich selbst und geben zu, dass Sie dasselbe Problem haben.

Diese Geschichte kommt zu einem bemerkenswerten Höhepunkt in den Versen 43-44. Christus fragt, "Warum versteht Ihr nicht Meine Worte?" Seine eigene Frage, beantwortet Er mit, "weil Ihr Mein Wort NICHT hören KÖNNT." Was könnte möglicherweise der Grund sein, dass Menschen, die direkt neben Christus stehen," "Sein Wort nicht hören?" Vers 44 antwortet, "Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die LĂŒge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein LĂŒgner und der Vater derselben.” Christus sagte deutlich: "weil ihr nicht von Gott stammt" (vs. 47) und diese Teufel-inspirierten religiösen FĂŒhrer beschuldigten Ihn sofort "einen DĂ€mon zu haben" (vs. 48)!

Dies ist eine starke Behauptung. Der Teufel ist ein Vater, der mordet und lĂŒgt. Er tötet sogar seine eigenen Kinder. (Viele EntfĂŒhrer ermorden ihre Geiseln.) Wo er lebt, seine "WohnstĂ€tte," ist nicht in der Wahrheit, weil er ein BetrĂŒger—LĂŒgner—Mörder—und Zerstörer ist! Der Teufel zerstört durch mörderische und schockierende LĂŒgen und direktem Mord. Bloße ÜberprĂŒfung der Bibel Beispiele, wie oft dies im Laufe der Geschichte geschah, wĂ€re doppelt so groß wie diese BroschĂŒre.

Wenn jemand den Teufel, seine DĂ€monen oder seine "Kinder" bloßlegt fĂŒr genau wer sie sind, versuchen sie, den Spieß umzudrehen und beschuldigen den Identifizierer von DĂ€monen besessen zu sein. Dies ist was Christus passierte. MatthĂ€us berichtet, dass Er diese Menschen "Kinder des Bösen nennt" (Mt. 13:38-39), im Gleichnis vom "Weizen und Unkraut."

Machen Sie keinen Fehler! Die Welt ist voll von Kindern des Teufels. Lassen Sie sich von BetrĂŒgern nichts anderes sagen. Sie haben keine Ahnung, dass sie dem Zweck ihres eigenen FĂ€ngers dienen, wenn sie dies tun (II Tim 2:24-26).

Es wurde beobachtet, dass Kinder grundsĂ€tzlich sehr wie ihre Eltern sind. So ist es mit Satans Kindern, die lĂŒgen, hassen, morden und zerstören - genau wie ihr Vater. Schauen wir uns diese Welt an. Anhand von nur dieser letzten Aussage, zweifeln Sie noch, wer der gott dieser Welt ist? Es sollte klar sein, WARUM Verwirrung, Krieg, Ignoranz, Armut, Krankheit und Elend unter den Nationen so vorherrscht.

Der VerfĂŒhrer

In MatthĂ€us 4 lesen wir von Christi Konfrontation mit dem Teufel. Vers 1 sagte, Jesus sollte vom "Teufel versucht werden." Vers 3 nennt den Teufel "den VerfĂŒhrer." Weil Christus nach vierzig Tagen des Fastens sehr hungrig war, versucht Satan ihn dazu zu verleiten, "Steine in Brot zu verwandeln."

Der Teufel erschien in Form einer Schlange im Garten Eden, und verfĂŒhrte Eva erfolgreich durch Versuchung (1. Mose 3:1-6). Vers 1 zeigt, wie der Teufel Menschen in Ungehorsam und SĂŒnde verfĂŒhrt. Es sagt, "nun die Schlange war subtiler als alle Tiere des Feldes, die Gott der HERR gemacht hatte.” Die Schlange, der Teufel, hat Eva getĂ€uscht, indem er sie mit der Schönheit des Baumes versuchte, von dem Gott ihr verboten hatte, zu essen. Er machte Gefangenschaft attraktiv.

Versuchung kommt nie von Gott. Jakobus 1:13-15 sagt: "Wenn jemand in Versuchung gerĂ€t, soll er nicht sagen: Gott hat mich in die Versuchung gefĂŒhrt. Denn Gott kann nicht vom Bösen versucht werden und fĂŒhrt auch selbst niemand in Versuchung. Nein, jeder wird von seiner eigenen Begehrlichkeit hingerissen und gelockt. Wenn dann die Begierde schwanger geworden ist, bringt sie SĂŒnde zur Welt, und die SĂŒnde, wenn sie voll ausgewachsen ist, den Tod."

Versuchung stammt immer von "dem VerfĂŒhrer," der an den Begierden des Menschen arbeitet. Der Teufel erkennt, wo menschliche Natur gefĂ€hrdet ist, wo Leute "verfĂŒhrt" werden können, so dass "SĂŒnde akzeptiert wird," so dass der Tod das endgĂŒltige Ergebnis wird (Röm. 6:23). Denken Sie daran, dass der Teufel ein Mörder ist, und sucht die zu ermorden, die er zur SĂŒnde verfĂŒhrt. Er tötet durch TĂ€uschung und die Anziehungskraft der Versuchung. Epheser 6:11 warnt vor der "List des Teufels," wĂ€hrend Offb. 2:24 vor den "Tiefen Satans" warnt! II Kor. 2:11 warnt nicht "unwissend seiner TĂŒcken" zu sein. Christen mĂŒssen stĂ€ndig auf der Hut vor seinen PlĂ€nen sein.

Das vollstĂ€ndige Bild, wie genau der Teufel die ganze Welt gefangen hat, sollte nun klar sein. Aber II Tim. 2:24-26 spricht von denen, die "sich aus der Schlinge des Teufels befreien, die von ihm GEFANGEN genommen wurden, seinen Willen zu tun." Diese Verse zeigen, dass SĂŒnde die TĂŒr öffnet, um erobert zu werden. Vers 25 spricht von Gott "der ihnen die Möglichkeit zur Änderung ihrer Einstellung gibt, dass sie die Wahrheit erkennen, und Reue empfinden" als SchlĂŒssel zur Befreiung aus der Gefangenschaft.

Nachdem sie bereuen, des Teufels Willen getan zu haben, suchen und ĂŒben Christen Gottes Willen fĂŒr den Rest ihres Lebens zu tun.

Die Absicht Gottes

Die folgende Zusammenfassung unter dem Untertitel "At the Foundation of the World" (Zur Grundlage der Schöpfung der Welt) stammt von Herbert W. Armstrong's BroschĂŒre A World Held Captive (Eine Welt in Gefangenschaft):

"Nach Adams SĂŒnde, hat Gott den Zugang zum Baum des Lebens gesperrt, bis der zweite Adam, Jesus Christus, das Lösegeld bezahlen wĂŒrde.

"Es kann kein Gesetz, ohne Strafe seiner Übertretung geben. Die Strafe der menschlichen SĂŒnde ist der TOD. Mit Schöpfung der Welt wurde beschlossen, dass Jesus Christus, als das ‘Lamm Gottes,’ fĂŒr Strafe aller menschlichen SĂŒnden, als Bezahlung getötet werden sollte (Offb. 13:8), sobald Reue und Glauben eintreten wĂŒrde. Es wurde auch von Gott zu dieser Zeit entschieden, dass alle Kinder Adams sterben sollten (Heb 9:27), aber, wie in Adam alle sterben mĂŒssen, so sollen in Christus alle zum Leben, durch die Auferstehung von den Toten, zur Beurteilung erweckt werden (I Kor. 15:22).

"Jedoch konnte noch niemand aus Gott geboren werden, bis Gottes heiliger und geistig perfekter und vollkommener Charakter innerhalb, und durch individuelle Wahl und Beweis durch Leistung, eingeflĂ¶ĂŸt worden ist.

"Gott sonderte 7.000 Jahre ab, um Seinen OBERSTEN ZWECK auszuĂŒben, Sich durch den Menschen fortzupflanzen. Es war ein außergewöhnlicher MEISTER- PLAN fĂŒr die Erarbeitung Seines ZWECKS hier auf Erden.

"Seit fast 6.000 Jahren hat sich eine Zivilisation entwickelt, die wir Welt nennen. Aber es ist eine Welt, die gefangen gehalten wird. Bis heute sitzt Satan noch auf diesem Thron.

"Inzwischen hat Satan IN allen Menschen gearbeitet. Er hat in diese Welt enormes ÜBEl injiziert. Jesus, der zweite Adam, kam um eine ganz neue WELT VON GOTT durch diese, Seine Kirche zu starten."

KAPITEL DREI

Dies ist nicht Gottes Welt. Inzwischen ist es klar, dass der Teufel echt, lebendig und der gott dieser Welt ist, der die Nationen irrefϋhrt die er eingefangen hat. Die Menschheit wurde sich selbst ϋberlassen um ihre eigenen Regierungen, Religionen, Bildungssysteme, Philosophien, Werte, Moral, Ethik, und menschlich ausgedachte Lösungen auszuprobieren. Diese Ideen und Lösungen werden jetzt nicht und nie funktionieren. Sie werden alle scheitern. (Lesen Sie unsere Broschϋre Warum Kann Die Menschheit Ihre Probleme Nie Lösen um zu lernen warum.)

Aber was dann, macht derjenige, der den Wunsch hat Gott zu gehorchen? Was sagt die Bible dazu?

I Petrus 5:8-9 warnt, “Seid nĂŒchtern, wacht! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brĂŒllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann. Dem widersteht standhaft durch den Glauben.” Jakobus fϋgte hinzu, “Gott widersteht den HochmĂŒtigen, den DemĂŒtigen aber gibt er Gnade. Unterwerft euch nun Gott! Widersteht aber dem Teufel! Und er wird von euch fliehen. Naht euch Gott! Und er wird sich euch nahen. SĂ€ubert die HĂ€nde, ihr SĂŒnder, und reinigt die Herzen, ihr WankelmĂŒtigen.”

Paulus sagte, “und gebt dem Teufel keinen Raum” (Eph. 4:27). Alle die sich vor Gott demϋtigen wϋrden, um in “Ihn nahe zu sein”, mϋssen bereit sein dies zu tun. Wenn Sie dem Teufel “Platz” in Ihrem Leben geben, dann geben Sie ihm Spielraum und einen besseren Zugang zu Ihrem Verstand. Als Christus in MatthĂ€us 4 und Lukas 4, Satan widerstand, befahl Er ihn zu weichen—und der Teufel gehorchte! Sobald der Heilige Geist Gottes in Ihnen gezeugt ist, können Sie das gleiche tun! (Lesen Sie unsere Broschϋre Was Ist Wahre Bekehrung?)

Jesus sagte, dass Er seine Kirche bauen wϋrde (Matt. 16:18), und versprach, dass sie nicht von irgendwem oder irgendwas zerstört werden kann. Aber der Teufel hat auch seine Kirchen gebaut.

Satan Hat Geistliche

Hunderte von Millionen bekennen sich als Christen. Sie kommen in jeder “Form, Geschmack, GröÎČe und Textur” des Glaubens und der Praxis. Über 2.000 getrennte Konfessionen und Gruppen existieren in den Vereinigten Staaten allein, alle drei Tage kommt eine Neue dazu. Verwirrung, Spaltung, Wettbewerb und Streit markieren die Welt der “Kirchengemeinschaft.”

Woher haben all diese Kirchen ihre Glaubensϋberzeugungen? Warum sind sie sich nicht einig ϋber das was die Bibel sagt? Viele mögen sagen, “Aber sie können sich doch nicht ALLE irren!” Jedoch, da sie alle anderer Meinung sind, können sie nicht ALLE recht haben! Viele Leiter und Priester in diesen Kirchen denken, dass sie Gott dienen und die Wahrheit der Bibel lehren, sie tun es aber nicht!

Diese kϋnstlichen Variationen des Pseudo-Christentums sind alles Produkte einer Welt gefangen gehalten von einem Erz-Betrϋger, der das falsche Christentum in eine ahnungslose Welt injiziert hat. Die Welt glaubt, dass sie in Freiheit von Gottes Gesetz wandelt und denkt, Christus wϋrde es fϋr sie halten, aber in Wirklichkeit sind sie “frei” vom Kontakt mit Gott. Ihr Entfϋhrer hat es ihnen mit seiner leichten, falschen “Christlichkeit” bequem gemacht.

Christus warnte stark vor dem was geschehen wϋrde, nachdem Er weg war, dass TĂ€uschungen und Bedingungen auf Erden viel schlimmer werden in der Zeit, bezeichnet als “das Ende der Welt” (Matt. 24:3-5). Das griechische Wort aion bedeutet “Zeitalter” (nicht “Welt”, welches Kosmos ist). Die Welt wird nicht zu einem Ende kommen—nur dieses Zeitalter unter der Herrschaft des Teufels. Christus sagte in Vers 5, “Denn viele werden unter Meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verfĂŒhren”.

Die Massenverwirrung in den Kirchen dieser Welt beweist diese Aussage als wahr!

Beachten Sie jetzt in II Kor. 11:13-15! Falsche Geistliche forderten die AutoritĂ€t von Paulus heraus. Sie brachten andere Lehren und Überzeugungen nach Korinth. Paulus erkannte genau wer sie waren und wem sie representierten. Lesen Sie seine Worte sorgfĂ€ltig, angesichts allem was sie bisher gelesen haben. “Denn solche sind falsche Apostel, betrĂŒgerische Arbeiter, die die Gestalt von Aposteln Christi annehmen. Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichts an; es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen; und ihr Ende wird ihren Werken entsprechen.”

TĂ€uschungen, Verwirrung und Uneinigkeit sind untrennbar von der Welt und ihren angeblichen christlichen Kirchen. Jedoch, viele erkennen die falschen Geistlichen nicht, da sie als wahre Geistliche des Lichts erscheinen—genauso wie der “gott dieser Welt” der wahre Gott zu sein scheint. Der Teufel ist ein wirksamer FÄLSCHER! Er fĂ€lscht wahre Geistliche mit falschen Geistlichen, wahre Lehren mit falschen Lehren und den wahren Gott mit dem falschen gott—sich selbst!

Wahre Christen Kommen Heraus aus Dieser Welt!

Jesus sagte, “Ich werde Meine Kirche BAUEN” (Matt. 16:18). Es ist die Kirche—diese Kirche—die Jesus Christus heiraten wird (Offb. 19:7-9). Seine Kirche heiÎČt auch “Jerusalem droben,” welche “die Mutter von uns allen ist” (Gal.4:26). Wie jede gute Mutter, diese Kirche pflegt und fϋttert ihre Kinder. Sie macht das schon seit 2000 Jahren.

Epheser 2:20-22 bezieht sich auf die Kirche Gottes als ein “zusammengefϋgter BAU” der auf einer “Grundlage der Apostel, Propheten und Jesus Christus selbst, AUFGEBAUT ist.” Vers 22 fϋgt hinzu, “und in ihm werdet auch ihr mit AUFGEBAUT zu einer Behausung Gottes im Geist.” Christen werden gemeinsam in die Kirche eingebaut, die Christus aufbaut.

Diese gebrochene Welt ist ein GebĂ€ude das dringend eine Reperatur benötigt. Aber es ist nicht die Absicht Gottes diese Welt wieder aufzubauen—zu reparieren. Sie kann nicht wieder aufgebaut werden, sondern muss vollstĂ€ndig ersetzt werden. Im Gegensatz dazu, baut Christus Seine Kirche jetzt!

Gottes Absicht in dieser Zeit ist es, nur wenige aus der Gefangenschaft und Satan’s Welt zu rufen, um sie fϋr die kϋnftige Herrschaft als Lehrer (Offb. 2:26-27; 3:21; 5:10) im Reich Gottes auszubilden. Offenbarung 20:11-12 zeigt, dass alle eines Tages Zugang zum Baum des Lebens haben, zum Zeitpunkt der allgemeinen Auferstehung der Toten. Einige werden jetzt gerufen—von Satan befreit—und vorbeitet fϋr die Herrschaft, die beginnt bei der Rϋckkehr Christi. Paulus sagt, dass alle die jetzt gerufen werden, und ϋber die letzten 2000 Jahre hinaus, kamen “aus ihrer Mitte hinaus, um sich abzusondern” (II Kor. 6:17).

In Offenbarung 17, Johannes schrieb an alle, die Gott dienen wϋrden. Er beschrieb das letzte weltherrschende System das bald kommen wird, genannt “Babylon die GroÎČe” (Vs.5). Gott belehrt Christen, “Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren SĂŒnden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt! Denn ihre SĂŒnden sind aufgehĂ€uft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht” (Offb. 18:4-5).

Johannes verzeichnete auch die Worte Christi in der Nacht vor Seiner Kreuzigung, als Er fϋr Seine Jϋnger betete und alle wahren Christen die nach ihnen kommen wϋrden: “Sie sind nicht von der Welt, wie ich nicht von der Welt bin. Heilige sie durch die Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit” (17:16-17).

Die Worte der Bibel sind wahr. Sie sind “die Wahrheit.” Das Wort “heilige” bedeutet, “aussondern fϋr einen heiligen Nutzen.”

Wahre Diener Gottes sind ausgesondert zum Nutzen Gottes. Die Kirchen dieser Welt kennen die Wahrheit nicht. Sie wurden gefangen genommen und eine MarkenfÀlschung des christlichen Glaubens gelehrt, nicht von der Bibel.

Was werden Sie tun? Alle diejenigen die entschlossen sind, Gott zu gehorchen, mϋssen aus dieser Welt herauskommen! Sie mϋssen ihre Wege aufgeben und Gottes Weg wĂ€hlen! Sie mϋssen entschlossen sein aus der Gefangenschaft durch die Hilfe Gottes und der Lösegeldzahlung durch das Opfer Christi freizukommen.

In I Johannes 5:19, wurde Johannes inspiriert offen darzulegen, “Die ganze Welt liegt in dem Bösen.” Das ϋberrascht nicht, denn die ganze Welt wird von ihrem Entfϋhrer “gott” getĂ€uscht. Paulus, in Galater 1:4, verweist ebenso offen zu “der gegenwĂ€rtigen bösen Welt.” Petrus sprach von “Befleckungen der Welt” (II Petr. 2:20). Kein Wunder, dass Johannes die Christen weiter warnt “liebt nicht die Welt” (I Joh. 2:15). Ebenso, Jakobus sagt weiterhin “von der Welt unbefleckt zu erhalten” (1:27) und verwendet noch eine stĂ€rkere Sprache, Warnungen “Wer nun ein Freund der Welt sein will, erweist sich als Feind Gottes” (4:4).

Das sind sehr starke Warnungen an alle Christen durch alle Jahrhunderte hindurch!

Auch Jesus fasste den Zustand der Welt zusammen, als er vom Vater sagte, “die Welt hat Dich nicht erkannt” (Joh. 17:25), und 15:19, dass Seine wahren Diener “nicht VON der Welt seid, sondern ich euch AUS der Welt erwĂ€hlt habe.” Prϋfen Sie nun I Thessalonicher 5:5. “Ihr [Christen] alle seid Söhne des Lichtes und Söhne des Tages; wir [Christen] gehören nicht der Nacht und nicht der Finsternis.”

Erinnern Sie sich an Epheser 6:12 und wie Satan und seine Demonen die “Herrscher der Finsternis” sind. Die Kinder Gottes gehen im Licht des Tages, gehorchen Ihm durch die Kraft Seines Geistes; wĂ€hrend die Kinder des gottes dieser Welt in Dunkelheit und Ungehorsam wandeln, unter dem EinfluÎČ seines Geistes.

Die Bedeutung dieser Passagen sind tiefgreifend!

Der VerklĂ€ger der Brϋder

Offenbarung 12:10 nennt Satan “der VerklĂ€ger unserer BrĂŒder.” Johnannes berichtet, dass er “sie [Christen] Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte.” Dieses endlose Muster der Anklage wird dann aufhören, wenn Christus nach Seiner Rϋckkehr, ihn auf den Ă€uÎČeren Himmel einschrĂ€nkt, ganz weit weg von der Erde (3. Mose 16:10, 21-22). Der Teufel hasst diejenigen die seiner Gefangenschaft entkommen sind.

Überall wo sich die wahre Kirche befindet, sind Anschuldigungen und Verfolgung zu sehen. Der Teufel versucht die Kirche zu durchkreuzen, behindern und unrechtfertig anzuklagen. Als Paulus, andere Geistliche reisten mit ihn, sich wϋnschte die Gemeinde in Thessalonich zu besuchen, sagte er wiederholt, “Satan hat uns gehindert” (I Thess. 2:18). Ein Weg, zur Behinderung der Geistlichen Gottes ist, indem er gefĂ€lschte menschliche Agenten und Instrumente verwendet.

Genau diese Arbeit Gottes, musste viele dieser Hindernisse und Verfolgungen erdulden—und sie werden sich fortsetzen bis das System dieser Welt ersetzt wird durch die Errichtung der REGIERUNG Gottes.

Gottes Diener sind nicht von dieser Welt, obwohl sie sich darin befinden. Christus warnte nachdrϋcklich Seine Jϋnger vor Seiner Kreuzigung dessen, wie das Leben sein wird nachdem Er zum Himmel aufgefahren war. Wir haben bereits einen Teil des nĂ€chsten Verses zitiert. In Johannes 15:18-20, sagte Er, “Wenn die Welt euch hasst, so wisst, dass sie Mich vor euch gehasst hat. Wenn ihr von der Welt wĂ€ret, wĂŒrde die Welt das Ihre lieben; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern Ich euch aus der Welt erwĂ€hlt habe, darum hasst euch die Welt. Gedenkt des Wortes, das Ich euch gesagt habe: Ein Sklave ist nicht grĂ¶ĂŸer als sein Herr. Wenn sie Mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie Mein Wort gehalten haben, werden sie auch das eure halten.”

Chrisus wurde gehasst! Er wurde verfolgt! Er wurde durch Kreuzigung getötet—ein schmerzhafter, qualvoller Tod der jemals von Menschen ausgedacht wurde!

Die schlichten Tatsachen in Ihrer Bible sind klar. “Alle aber auch, die gottesfĂŒrchtig leben wollen in Christus Jesus, werden verfolgt werden” (II Tim. 3:12). Da gibt es kein Entkommen. Wenn Sie daran zweifeln, dann geben Sie diese Broschϋre einem Ihrer “religiösen” Freunde oder Verwandten (natϋrlich auf eigene Gefahr) und beobachten Sie deren Reaktion.

Obwohl der Teufel stĂ€ndig die wahren Diener Christi angreift und beschuldigt, viele Verse zeigen Sein Versprechen “nie Seine Kirche aufzugeben oder zu verlassen” (Hebr. 13:5, Matth. 28:20; etc.). Christus hĂ€lt immer Sein Wort.

Warum Wurden Sie Geboren?

Gott sagte, dass er Menschen nach Seinem “Bild” und “Gleichnis” geschaffen hat. Dies bedeuted was es sagt. Gott hat Sie erschaffen um “wie” Er zu werden in jeder Hinsicht. Durch Seinen Geist der in den Verstand eintritt, bei der Konvertierung, ein neues geistiges Leben wurde gezeugt. Ein winziger vom Geist gezeugter “Fötus” entsteht. Genauso wie kleine Kinder aufwachsen um wie ihre Eltern auszusehen, so nehmen auch die Kinder Gottes langsam die GEISTIGE Ӓhnlichkeit ihres Elternteils, Gott, in Charakter und Natur an (II Petr. 1:4), wie in Bild und Form.

Sowohl das Alte und Neue Testament machen diesen Punkt absolut klar! Hat irgendjemand Sie jemals auf die folgenden Schriften hingewiesen? WĂ€hrend viele eine vage Vorstellung davon haben, dass Christen “Söhne Gottes” sein könnten, nur wenige, ziehen dies in ErwĂ€gung: “Geliebte, jetzt sind wir Kinder Gottes, und es ist noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden; wir wissen, dass wir, wenn es offenbar werden wird, Ihm GLEICH sein werden, denn wir werden Ihn sehen, wie Er ist” (I Joh. 3:2). Wir werden eines Tages das Gleichnis Jesu Christ haben. Erinnern Sie sich daran, Römer 8:16 sagt, dass wir “Kinder” Gottes mit Christus sind.

König David hat dieses verstanden als er schrieb, “Ich aber, ich werde Dein Angesicht schauen in Gerechtigkeit, werde gesĂ€ttigt werden, wenn ich erwache, mit Deinem BILD” (Psa. 17:15)

David wusste, dass wir das Gesicht Gottes sehen werden. So auch Johannes. Beide verstanden, dass bei der Auferstehung—wenn wir “erwachen”—werden wir genau wie Gott sein, in Gestalt und Charakter. So dann, Gott reproduziert Sich in Menschen die Seinen heiligen Geist empfangen haben. Er schafft Kinder die aussehen und genauso sind wie Er selbst! Darum sind Sie geboren.

Gott hat einen perfekten Charakter. Charakter bedeutet, eine Wahl zu treffen zwischen was richtig oder falsch ist und um dann das richtige zu wĂ€hlen; auch wenn es gegen die Versuchung und Wunsch ist, es anders zu tun! Adam und Eva machten die falsche Entscheidung und schnitten sich vom Geist Gottes ab, und dem Charakter-Bildungsprozess der Konvertierung, der zur schlieÎČlichen Erlösung ins Königreich Gottes fϋhrt—die Familie Gottes.

Es ist der Geist Gottes in uns der uns erlaubt in der Auferstehung aufzuwachen. Beachten Sie in Römer 8:11: “Wenn aber der Geist Dessen, der Jesus aus den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird Er, der Christus Jesus aus den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen wegen Seines in euch wohnenden Geistes” (auch in I Kor. 15 und I Thess. 4:13-18). Christus wurde erhoben, um zu Seiner Position neben Gott dem Vater zurϋckzukehren. Er hatte Seine Aufgabe als Retter erfϋllt—um zu versichern, dass die RETTUNG der Menschheit unmittelbar bevor steht!

Verstehen Sie nun diesen Punkt! Derselbe Geist, der vom Moment der Konvertierung in uns wohnt, wird uns (alle gezeugten) erheben um mit Gott in Seinem Königreich zu sein.

Genau so wie das neu gezeugte Baby im Mutterleib wĂ€chst, muss der Christ auch wachsen bevor er den “Mutterleib” der Kirche verlassen kann. Petrus schreibt, “WACHSET aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Retters Jesus Christus” (II Petr. 3:18). Christen sollten in diesem Leben wachsen. Um göttliche AutoritĂ€t und Macht zu erhalten, als gemeinsame Erben mit Christus, mϋssen sie sich qualifizieren, indem sie den gerechten Charakter Gottes in sich aufbauen.

Als Adam den Baum des Lebens zurϋckwies, wies er auch die Gelegenheit zurϋck den Geist Gottes zu erhalten, der seinen Verstand zum Plan Gottes geöffnet hĂ€tte—warum er geschaffen wurde. Seine Entscheidung verursachte, dass er und seine Frau, Eva, aus dem Garten verwiesen wurden. Ihre gemeinsame Entscheidung trug schwerwiegende Folgen fϋr alle Menschen die von ihnen abstammten. Alle Menschen die folgten hatten keinen Zugang zum Baum des Lebens, dies veranlasste widerum die Gefangenschaft der Menschheit ϋber 6000 Jahre hinweg.

Der Entstehungs Bericht lautet: “Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von Uns, zu erkennen Gutes und Böses. Und nun, dass er nicht etwa seine Hand ausstrecke und auch noch von dem BAUM DES LEBENS nehme und esse und ewig lebe! Und Gott, der HERR, schickte ihn aus dem Garten Eden hinaus, den Erdboden zu bebauen, von dem er genommen war. Und Er trieb den Menschen aus und ließ östlich vom Garten Eden die Cherubim sich lagern und die Flamme des zuckenden Schwertes, den WEG zum BAUM DES LEBENS zu bewachen” (I Mose 3:22-24). Der “Weg” zum erhalten und leben durch den Geist Gottes war fϋr den Menschen nicht mehr zugĂ€nglich.

Anstatt Gottes Anweisung zu folgen, nahm Adam vom “Baum der Erkenntnis von Gut und Böse”. Er dachte er wisse es besser als Gott. Er nahm sich das Recht, zwischen dem was recht (gut) und was falsch (böse) war, zu entscheiden. Er dachte er könne seinen eigenen physischen Sinnen in allen Dingen trauen. In dieser Hinsicht, hat diese Entscheidung “seine Augen geöffnet” (I Mose 3:7)—aber nicht zu den Dingen Gottes, die nur durch den Empfang des Heiligen Geistes kommen. Adams Entscheidung schloÎČ jede Gelegenheit aus, geistiges Wissen zu erwerben. Sein VerstĂ€ndnis blieb beschrĂ€nkt auf das, was er durch die fϋnf physischen Sinne lernen konnte.

Mit dieser Entscheidung, hat Adam sich selbst und die ganze Menschheit vom Zugang zu Gott abgeschnitten. Es ist dieser ANDERE Baum, der das Denken der Menschen und Nationen der Erde seit Adams verhĂ€ngnisvoller Entscheidung leitet. Wir mϋssen verstehen, was das fϋr Sie und mich bedeuted. Es bedeuted, dass alle Menschen in ihrem GEGENWÄRTIGEN ZUSTAND NICHT VOLLSTÄNDIG sind! Alle Kenntnisse, die in dem menschlichen Verstand eintreten, können nur physisch und materiell sein. Fϋr seine enorme Sϋnde, Gott und den Baum des Lebens zurϋckzuweisen, wurde der Mensch VON Gott abgelehnt und aus dem Garten vertrieben. Die Menschheit wurde mit ihm vertrieben und gefangen genommen!

Die Arbeit des Erz-Entfϋhrers war in diesem Moment abgeschlossen. Die ganze Welt bis heute wϋrde als Geisel gehalten werden—gefangen genommen—bis das Kommen und das Opfer Christi das enorme Lösegeld bezahlen wϋrde, das notwendig ist um sie zu befreien!

Gott der Vater hat einen Plan zur Rettung Seiner entfϋhrten Kinder. Fϋr diese Aufgabe hat Er Seinen Sohn geschickt (Johannes 3:16)—um das Lösegeld zu bezahlen und Seine Familie zu befreien.

Ihr GroÎČartiges Potenzial

HebrĂ€er 2:5 beschreibt die Erde unter der “Unterwerfung der Engel” jetzt, macht aber deutlich, dass diese Engel nicht ϋber “die kommende Welt” herrschen werden.

ZusĂ€tzliche Verse in diesem Kapitel erklĂ€ren, was passieren wird nachdem die gefallenen Engeln, die jetzt die Welt regieren, ersetzt werden. Beachten Sie in Vers 6: “Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, oder des Menschen Sohn, dass du auf ihn achtest?” Vers 7 fĂ€hrt fort, “Du hast ihn ein wenig unter die Engel erniedrigt [niedriger als]; mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt; du hast alles unter seine FĂŒĂŸe gelegt. Denn indem Er ihm alles unterwarf, ließ Er nichts ĂŒbrig, das ihm nicht unterworfen wĂ€re; jetzt aber sehen wir ihm NOCH NICHT alles unterworfen.”

Bezugnehmend auf Christus, Vers 9 fĂ€hrt fort, und “Wir sehen aber Jesus, der ein wenig unter die Engel erniedrigt war, wegen des Todesleidens mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt, damit Er durch Gottes Gnade fĂŒr jeden den Tod schmeckte.” Und Vers 10: “Denn es geziemte Ihm
indem Er viele Söhne zur Herrlichkeit fĂŒhrte, den Urheber ihrer Rettung durch Leiden vollkommen zu machen.”

Haben Sie begriffen was das heiÎČt? Diese Verse enthalten das Versprechen eines erstaunlichen Potenzials das fϋr Sie und mich zur Verfϋgung steht. Christen erben “alle Dinge” und werden “gekrönt mit Herrlichkeit und Ehre” durch die Berufung von Gott und dem Opfer von Jesus Christus—“dem Urheber ihrer Rettung.”

Es sollte nicht verwirrend sein, was “alle Dinge” bedeutet. Es heiÎČt “nichts” (Vs. 8) wird von diesem Erbe ausgeschlossen. Unser Urheber hat uns jetzt befreit, wĂ€hrend die Welt spĂ€ter befreit wird!

Jesaja 9:5-7 prophezeit, dass Christus mit der “Herrschaft” [Gottes] auf seinen Schultern” auf die Erde zurϋckkehrt, die Frieden bringen wird, in eine gefangene Welt, die gefϋllt ist mit Hass, Verwirrung, Zerstörung, Gewalt, Krieg, Krankheit und Tod.

AbschlieÎČend, erinnern Sie sich an MatthĂ€us 4:9. Der Teufel hat Christus die Herrschaft ϋber “alle Dinge” angeboten, wenn Er niederfĂ€llt und ihn anbetet wϋrde. Wir sehen, dass Christen die gleichen “alle Dinge”, versprochen werden—aber nur unter einer Bedingung, dass sie den wahren Gott anbeten und nicht ihren frϋheren Entfϋhrer—den gott dieser Welt!

Das VollstÀndige Bild

Herbert W. Armstrong ended seine Broschϋre A World Held Captive Eine Welt Gefangen Gehalten mit:

“Was, dann, ist der wahre ZWECK einer Kirche? WARUM hat Jesus die Kirche gegrϋndet? Ging es um den Aufbau eines fehlerhaften und verfallenes GEBÄUDE, die ich mit dieser gegenwĂ€rtig bösen Welt vergleiche? Ging es darum, Satans sϋndige Welt durch Konvertierung zu “retten”? Ging es darum, in viele Unterteilungen oder Zweige geteilt zu werden, Orthodox, Römisch-katholisch und Protestant?

“Die ganze bekennende ‘christliche’ Welt ist getĂ€uscht worden. Alle Nationen sind getĂ€uscht worden. Der neunte Vers in der Offenbarung 12 besagt dies nachdrϋcklich und deutlich.

“Gott began Seine höchste Mission und ZWECK um Sich zu reproduzieren, durch den ersten Menschen, Adam. Aber um ein gezeugtes Kind Gottes zu werden, um damit den geistigen Charakter Gottes zu erwerben, um in die göttliche FAMILIE GOTTES GEBOREN zu werden, musste Adam eine Wahl treffen. Er wĂ€hlte Apostosie, Rebellion, Selbstgerechtigkeit vermischt mit dem Bösen—den Weg des Entfϋhrer der potenziellen Familie Gottes.

“Gott sagte deutlich zu Adam, dass er durch den Ungehorsam, indem er die verbotene Frucht zu sich nahm, sicher sterben wϋrde. Er starb nach 930 Jahren seiner temporĂ€ren Existenz.

“Studieren Sie Epheser 2:1-2. Satan, als Fϋrst der Macht der Luft, arbeitet tatsĂ€chlich IM—Inneren der natϋrlich geborenen Kinder Adams. Satan arbeitete in Adams ersten Sohn, als er seinen Bruder Abel erschlug. Alle Kinder Adams haben gesϋndigt. Alle, bis zu denjenigen die heute leben, STERBEN.

“Aber, es wurde beschlossen bei der Grϋndung dieser Welt—zum Zeitpunkt der Sϋnde Adams, dass in Adam alle sterben sollten, so in Christus, den zweiten Adam, ALLE diese sollen wieder ins Leben zurϋck gebracht werden durch die Auferstehung von den Toten.

“Der Baum des LEBENS war bis Christus den ZWEITEN ADAM fϋr die ganze Menschheit geschlossen. Er wurde geboren durch Seine Mutter, die Jungfrau Maria, aus der menschlichen Familie Adams. Aber ihr Sohn Jesus wurde gezeugt, nicht von einem MENSCHEN, einen Sohn Adams, sondern von GOTT. Als ein Sohn GOTTES, war der Baum des Lebens fϋr Ihn geöffnet. Aber als Sohn des MENSCHEN, war Er, wie der erste Adam, verpflichtet eine WAHL zu treffen!

“Satan versuchte Ihn als Kind zu vernichten, aber Gott hat das verhindert. Dann, im Alter von etwa 30 Jahren, bevor Er ein Wort der Botschaft Gottes predigen konnte, das Evangelium, wurde Er von Satan direkt attackiert. In dieser Versuchung (Matt. 4:1-11), hat Jesus Seine Wahl getroffen. Er widerstand Satans Versuchung und seiner Art und Weise des Lebens. Er wĂ€hlte Gottes Weg, ϋbereinstimmend mit den Schriften. Er besiegte Satan, befahl ihm von ihm abzuweichen und der besiegte Satan schleichte sich davon. JESUS HATTE SICH QUALIFIZIERT SATAN AUF DEM THRON DER ERDE ZU ERSTETZEN. So, wie Jesus in Markus 1:15 sagte, die Zeit ist erfϋllt und das Reich Gottes ist nahe gekommen.

“Der ZWEITE ADAM hatte den Test bestanden. Er hatte Satan gestϋrzt. Er hatte sich qualifiziert Satan auf den Thron der Erde zu ersetzen und das REICH GOTTES WIEDERHERZUSTELLEN.

“Sϋnde und Rebellion hatten mit einem Menschen angefangen, Adam. Gerechtigkeit und Gehorsam fϋhren zum FRIEDEN, der mit einem Menschen begonnen hat, Jesus Christus. Er war der ANFANG—DAS FUNDAMENT—des völlig neuen ‘Bauwerks’—die neue Welt—die neue Zivilisation—die WELT VON MORGEN!

Die Kirche Steht Immer Noch

“Jesus sagte, er wϋrde Seine Kirche bauen. Seine Kirche war das neue GebĂ€ude—diese neue Zivilisation—diese neue Welt, als Embryo.

“Er sagte auch, dass die Kirche nie sterben wϋrde. Der Regen wϋrde fallen (Matt. 7:24-27), die Ströme wϋrden kommen, die Stϋrme wϋrden blasen, aber dieses neue Haus das auf einem festen Fundament steht, wird immer stehen!

“Jesus sagte nicht ‘Kirchen’. Paulus sagte sie wϋrden alle das gleiche sprechen—keine Unterteilungen. Wo ist diese Kirche heute?” (Lesen Sie unsere Broschϋre Where is God’s Church? Wo ist Gottes Kirche? fϋr die aufklĂ€rende Antwort!)

Andere Dinge, die Sie interessieren könnten: